Logo Main

MUSIK RAUM - Coworking Musikschule
Konzept & Leitung

Der MUSIK RAUM ist die erste Coworking Musikschule. Hier geben professionelle MusikerInnen individuellen Unterricht in einem öffentlich gut angebundenen Gassenlokal. Der MUSIK RAUM steht für zeitgemäßen, auf die SchülerInnen abgestimmten Unterricht. Das musikalische Spektrum reicht von Kammermusik über Jazz bis Heavy Metal. Geboten werden Gesangsunterricht und Instrumentalunterricht (Saxophon, Klavier, Bass, Gitarre, Schlagzeug u.v.m.). Darüber hinaus gibt es Musikkurse für Kinder sowie ein vielseitiges Workshop-Angebot, das sich sowohl an AnfängerInnen als auch an Fortgeschrittene richtet.

expansion
Expansion of the Universe
Entwicklung, Planung, Kommunikation & Management

Der österreichische Komponist Rudolf Wakolbinger hat in seiner Komposition „Expansion of the Universe“ die Geschichte des Universums vom Urknall bis in die Gegenwart anhand von wissenschaftlichem Material in eine musikalische Sprache übertragen. Das Werk wurde im Herbst 2014 durch eine Klanginstallation aus 216 Lautsprechern in der Kirche St. Andrä in Graz uraufgeführt und später in Kooperation mit dem österreichischen Außenministerium europaweit ausgestellt: Medialab Prado - Madrid, LeMurate PAC - Florenz, Curva Minore - Palermo, Naturhistorisches Museum - Wien, Ars Electronica Festival - Linz.

Barbara Bruckmüller / Klavier
Goodball
Booking, Sponsoring & Grafik

Goodball startete 2009 mit der ersten Auflage des Benefizfußballturniers "Goodball - Kicken und Konzerte für Kohle". Seither werden Benefizveranstaltungen zugunsten karitativer Einrichtungen organisiert. Weiters gibt es zahlreiche Aktivitäten in der direkten Unterstützung für Refugees. Außerdem organisiert der Verein Goodball den jährlichen "GoodBall - die gute Alternative zum Akademikerball". Seit 2009 wurden rd. 75.000 EUR an über 50 gemeinnützige Organisationen gespendet. Goodball wurde u.a. mit dem Wiener Mut Preis ausgezeichnet.

Yvette Széles / Violine & Kammermusik
Soko Danub
Konzept, Planung und Durchführung

Soko Danub ist ein Sprach- und Kulturvermittlungsprojekt. Dabei wird die typisch österreichische Unterhaltungsserie Soko Donau durch Menschen mit Fluchterfahrung in arabische Sprache übersetzt und neu synchronisiert. Soko Danub setzt sich dabei spielerisch und selbstreflexiv mit österreichischer Mentalität und Kultur auseinander. Die Premiere von Soko Danub fand unter großem medialen Interesse im Rahmen des Menschenrechtsfilmfestival This Human World statt. Weitere Screenings haben bei Filmfestivals im arabischen Raum stattgefunden.

Werner Zangerle
Museum am Henriettenplatz
Konzept & Koordination

Henriette von Pereira-Arnstein (1780–1859) ist die Namensgeberin des Henriettenplatzes im 15. Wiener Gemeindebezirk. Sie war Musikerin und Veranstalterin eines literarisch-musikalischen Salons. Dabei war sie Gastgeberin bedeutender Künstler wie Ludwig von Beethoven, Franz Liszt, Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Grillparzer oder Adalbert Stifter. In enger Zusammenarbeit mit dem Universitätslehrgang für Kulturmanagement (Institut für Kulturmanagement - MDW, Wien) wird ein Ausstellungskonzept entworfen und operativ umgesetzt.

Martin Schlögl
Kulturmanager, Musiker & Lehrer

Ich bin 1982 in Salzburg geboren und in Braunau am Inn aufgewachsen. Meine Jugend habe ich im Band-Proberaum verbracht. Später studierte ich in Wien Jazz-Gitarre (MUK) und Kulturmanagement (IKM). Als Medienkomponist habe ich Musik-Signations für den ORF und andere Medien produziert. Viele davon sind heute noch on Air. Neben meiner Arbeit als selbständiger Gitarrenlehrer im MUSIK RAUM bin ich als Dozent für Musiktheorie und Kulturmanagement tätig. Als Projektmanager im Kunst- und Kulturbereich begleite ich oft Projekte mit Innovations-Charakter und arbeite am liebsten mit komplexen Themen in breiter Öffentlichkeit.

Martin Schlögl
Henriettenplatz 1/2
1150 Wien
0650 3575357